Deutsch

Jazzclub UNTERFAHRT
Einsteinstraße 42
81675 München
Club: +49 (0)89 448 27 94

Öffnungszeiten Mo. bis So.: 19.30 bis 1.00 Uhr
Konzertbeginn: 21.00 Uhr
U-Bahn Max-Weber-Platz (U4/U5)

Okt 2011

Programm November 2011

01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 |
Monatsprogramm | Heutiges Konzert

Mi. 23.11. 21 Uhr
A Love Supreme

Defne Sahin

Defne Şahin (voc), Elias Stemeseder (p), Simon Quinn (b), Martin Krümmling (dr)

"Leben wie ein Baum, einzeln und frei, und brüderlich wie ein Wald. Das ist unsere Sehnsucht." (Nâzim Hikmet) Defne Şahin lässt Nâzım Hikmets Worte erklingen. Mal am rauschenden Meer, mal im Wald, mal zwischen den Sternen, aber auch im Gefängnis, wo Hikmet als Regimekritiker 16 Jahre seines Lebens verbrachte. Für ihr Debüt-Projekt vertonte die Sängerin Gedichte des großen türkischen Dichters. Besonders sein Freiheitsgedanke und die starke Naturverbundenheit der Texte faszinieren die Berlinerin türkischer Herkunft. Beeinflusst von Jazz, Pop sowie orientalischen Klängen und Rhythmen kreieren ihre Kompositionen eine ganz eigenwillige Klangwelt, die Hikmets Lyrik zu neuem Leben erweckt. Elias Stemeseder aus Österreich am Piano, der Schweizer Simon Quinn am Kontrabass und der frisch aus New York zurückgekehrte Martin Krümmling am Schlagzeug sind gefragte Musiker der Berliner Jazzszene und geben den Kompositionen Defne Şahins ihre eigene Note. Die Band erhielt im Jahr 2010 den Studiopreis des Berliner Senats für Welt- und Popmusik. Das Album "Yaşamak" erschien Ende Oktober in der Reihe "Jazzthing - Next Generation" bei Doublemoon Records. So frei wie die Texte von Nâzım Hikmet ist auch das Album “Yaşamak“ (deutsch: Leben), immer auf der klanglichen Suche nach dem Weiten. Es vereint dabei die türkischen Wurzeln der jungen Sängerin mit dem Jazz.

Eintritt € 16,- / Mitglieder € 8,-

Website: http://www.defnesahin.com/

 

Seitenanfang